Startseite | Kontakt | Impressum / Datenschutz | Sitemap

Hans Jürgen Noss, MdL

Nahe Zeitung vom Donnerstag, 18. April 2019

1,05 Millionen Euro mehr für Kitas im Landkreis.

Mit dem geplanten, neuen Kita-Gesetz für Rheinland-Pfalz wird die Betreuung und Bildung für die
Jungen und Mädchen in Kindertagesstätten und Krippen weiter verbessert, betont der
Landtagsabgeordnete Hans Jürgen Noss. Zudem werde das Gesetz zu mehr Personal und mehr Qualität
in den Kitas führen. Allein über das neue Sozialraumbudget werden die Kitas in der Stadt Idar-Oberstein
rd. 560 000 Euro, und die Kitas im übrigen Gebiet des Landkreises rd. 485.000 Euro mehr erhalten.
Es hat sich gelohnt, so Noss, dass sich die SPD-Abgeordneten und die Landesregierung die Zeit
genommen haben, um mit allen Beteiligten zu sprechen. Noss selbst hatte zu der Thematik „Kita-
Gesetz“ eine gut besuchte Veranstaltung in Idar-Oberstein, wo die Anwesenden die Gelegenheit hatten,
mit Bettina Brück, der bildungspolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, zu reden und ihre
Vorbehalte deutlich zu machen.
Noss betont weiter: „Keine Kita wird sich personell verschlechtern müssen. Im Gegenteil: Viele
Einrichtungen werden sich verbessern und Personal aufbauen können.“ Zusätzlich hat das Land auch
die Ausbildungskapazitäten für Erzieherinnen und Erzieher erhöht.
Landesweit stehen 50 Millionen Euro für das neue Sozialraumbudget bereit. Es ist dafür da, damit Kitas
neben genügend Erzieherinnen und Erziehern auch zusätzliches Personal für besondere Bedarfe
einstellen können. Insgesamt sieht der Gesetzesentwurf jedes Jahr über 80 Millionen Euro zusätzlich
vor. Die Landesregierung legt überdies ein Sonderprogramm über 13,5 Millionen Euro auf, mit dem die
Kita-Küchen im Land gestärkt werden können.
Der Abgeordnete stellt fest, dass das Land nach den Rückmeldungen der vergangenen Monate
gegenüber dem ersten Gesetzentwurf vom vergangenen Jahr deutliche Verbesserungen beschlossen
hat.
Noss wird am Freitag, dem 03. Mai eine weitere Veranstaltung zu dem neuen Kita-Gesetz in Idar-
Oberstein mit Bettina Brück anbieten, wo die Gelegenheit besteht, sich über das neue Gesetz zu
informieren und darüber zu diskutieren.