Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Nahe Zeitung, 24.02.2005

Schließungspläne auf den Prüfstand
Neues Landeskonzept für Kindertagesstätten

KREIS BIRKENFELD. Die im Landkreis Birkenfeld schon ins Auge gefasste Schließung von Kindertagesstätten muss nach Meinung des Landtagsabgeordneten Hans Jürgen Noss (SPD) erneut auf den Prüfstand. Denn angesichts der für den Landkreis Birkenfeld schlechten demographischen Vorhersagen, wie sie jüngst auch im Kreistag erstmals auf der Tagesordnung standen (die NZ berichtete), sei es von großer Bedeutung, mit neuen Betreuungsangeboten für Kinder an der oberen Nahe eine wesentliche Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Kindererziehung für viele Frauen zu erreichen.

Familien unterstützen
"Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an", so lautet das neue Konzept des Landes für Kindertagesstätten, das, wie Hans Jürgen Noss feststellte, bundesweit Akzente setze. Das Programm stellt nach Ansicht des Landtagsabgeordneten "eine konsequente Fortsetzung des eingeschlagenen bildungspolitischen Wegs der Landesregierung dar und leistet einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung junger Familien". Kernpunkte des Konzepts der Landesregierung sind:

-der Ausbau des Betreuungsangebotes für Kinder unter drei Jahren

-die Öffnung des Kindergartens für Zweijährige

-Beitragsfreiheit für das letzte Kindergartenjahr ab 2006

-die Sprachförderung im Kindergarten soll ebenso wie der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule verbessert werden

-eine frühere Einschulung der Kinder, die vor dem 1. September eines Jahres geboren werden, ab 2008.

Ausbau des Fortbildungsangebotes für Erzieherinnen und Erzieher
Von den gesamten Kosten für die Umsetzung des Programms in Höhe von etwa 56 Millionen werden nur rund 3 Millionen über den kommunalen Finanzausgleich abgerechnet. Die restlichen 53 Millionen Euro werden unmittelbar vom Land getragen.
Diese Tatsache zeigt nach Meinung des Landtagsabgeordneten Hans Jürgen Noss, der das neue Konzept ausdrücklich begrüßt, welchen hohen Stellenwert die Bildungspolitik, in sich ergänzender Zusammenarbeit mit der Kinder- und Familienpolitik, im Lande Rheinland-Pfalz genieße.