Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Nahe Zeitung vom Freitag, 15. Februar 2013

Guth stellt sich vor
Politik Neuer Generalsekretär der Landes-SPD beim Kreisparteitag in Birkenfeld zu Gast

M Kreis Birkenfeld. Jens Guth, Landtagsabgeordneter aus Worms, ist neuer Generalsekretär der rheinland-pfälzischen SPD. Der Nachfolger von Alexander Schweitzer, der neuer Sozialminister ist, nutzte den Kreisparteitag, um sich den Parteimitgliedern im Landkreis Birkenfeld vorzustellen. Der Kreisvorsitzende Hans Jürgen Noss begrüßte den neuen Generalsekretär und betonte, dass Guth eine hervorragende Wahl für dieses Amt sei. Mit politischem Sachverstand, äußerst fleißig, mit guten Detailkenntnissen über die Partei ausgestattet und – falls erforderlich – auch mit dem nötigen Biss, dabei aber stets sachlich, biete dieser beste Voraussetzungen für das Amt des Generalsekretärs.

Jens Guth betonte, dass er sich auf sein neues Amt und die damit verbundenen vielfältigen Aufgaben freue. Die Partei befindet sich, so Guth, in einem guten Zustand. Allein in den vergangenen Tagen, nach der Wahl von Malu Dreyer, seien erfreulicherweise viele Neueintritte in die Partei zu verzeichnen. Es sei auch positiv, dass im vergangenen Jahr die Neueintritte im Kreisverband Birkenfeld die Austritte wieder deutlich überstiegen haben. Jens Guth bedankte sich bei den erschienenen Delegierten und versprach, stets ein offenes Ohr für die Mitglieder der Partei zu haben.

Noss sagte Guth eine gute Zusammenarbeit zu und überreichte ihm eine ProBIRkiste, damit dieser sich schon einmal mit dem Raum und seinen Spezialitäten vertraut machen könne. Im Anschluss daran ging Noss auf die Aktivitäten der Partei im vergangenen Jahr ein und berichtete, dass die SPD 2013 ihr 150-jähriges Bestehen feiert und die SPD Idar-Oberstein 120 Jahre alt werde. Beide Jubiläen sollen mit mehreren Veranstaltungen und Ausstellungen entsprechend gefeiert und gewürdigt werden. Nach einem Grußwort von Oberbürgermeister Bruno Zimmer und einer anschließenden Diskussion über verschiedene politische Themen folgte die Wahl von Delegierten zum Landesparteitag.