Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

09.01.2013 2/013

Förderungen für wasserwirtschaftliche Maßnahmen

Wie Umweltministerin Ulrike Höfken dem Landtagsabgeordneten Hans Jürgen Noss mitteilte, erhält die Verbandsgemeinde Birkenfeld für die Sicherstellung der gemeinsamen Klär-/Deponiegasnutzung eine Landeszuwendung von 158.000 Euro sowie ein Darlehen aus dem Landeszuschussprogramm in Höhe von 867.000 Euro. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1.588.000 Euro.
Zurzeit wird das auf der Kreismülldeponie Reibertsbach gewonnene Deponiegas verstromt. Da im Zeitablauf mit sinkendem Methangas von der Mülldeponie zu rechnen ist, soll durch die Mitverwertung von Klärgas aus der Verfaulung der Klärschlämme von der Abwasserbeseitigungsanlage Kronweiler auch zukünftig eine Verstromung der Deponiegase möglich sein. Nach der Faulung bleibt somit nur noch etwas mehr als die Hälfte des Restschlammes übrig, was sich durch geringe Energiekosten der maschinellen Schlammentwässerung niederschlägt.
Mit der besseren Schlammentwässerung lassen sich dessen Entsorgungskosten (Deponie- und Transportkosten) reduzieren. Nach den derzeitigen Planungen sind beide Anlagen damit weitgehend energieautark. Damit besitzt dieses gemeinsame interkommunale Verfahren des Landkreises und der Verbandsgemeinde Birkenfeld, wie Ministerin Höfken betont, im Hinblick auf Energieeffizienz von Vermeidung von CO2-Emissionen Pilotcharakter und ist als zukunftsweisend zu bezeichnen. Der Landtagsabgeordnete Hans Jürgen Noss freut sich, dass es gelungen ist, durch die Zusammenarbeit von Kreis und Verbandsgemeinde für beide Kommunen Kostenvorteile zu erschließen, die sich auch bei den Müll- und Abwassergebühren niederschlagen.