Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

07.11.2012 45/12

SPD Kreistagsfraktion besucht Firma Müller in Sien

Im Rahmen einer Fraktionssitzung besuchte die SPD-Kreistagsfraktion die Firma Müller in Sien, wo diese von Geschäftsführer Matthias Müller begrüßt wurden. Der Fraktionsvorsitzende Hans Jürgen Noss bedankte sich zunächst für den freundlichen Empfang und erinnerte, dass die Fraktion bereits vor einigen Jahren die Firma besuchte und man sich sehr dafür interessierte, wie diese sich in diesen Jahren entwickelt habe. Der Geschäftsführer informierte die Gäste, dass die damals noch selbstständige Firma zwischenzeitlich Teil der Frowein Co. Beteiligungsgesellschaft sei und man sich bei der neuen Muttergesellschaft gut aufgehoben wisse. Rund 65 Mitarbeiter sind bei der Firma in Sien beschäftigt, die überwiegend aus der engeren Region kommen, wie Walter Ritter bestätigen konnte, herrscht in der Firma ein gutes Betriebsklima und die Menschen seien froh, in unmittelbarer Nähe ihres Wohnortes so qualifizierte Arbeitsplätze zu finden. Auf 2.600 qm Produktionsfläche mit 22 hochmodernen CNC-Schleifmaschinen mit 5 Achsen und einem EDV-Steuerungssystem ist die Firma, wie Geschäftsführer Schmidt betonte, auf dem neusten Stand der Technik, wozu neben weiteren Komponenten auch die Beschichtungsanlage zu zählen sei.
Kundenorientiertheit, schnellstmögliche und qualifizierte Erledigung der Aufträge, gehören nach Aussagen von Schmidt, zum selbstverständigen Arbeitsstil des Unternehmens. Neben der Erstellung von Neuwerkzeugen im Bereich von Bohrern und Fräsen, gehören auch das Nachschleifen, die Schneidkantenpräparierung und die Beschichtung von Werkzeugen zum Angebot der Firma, die ihre Kunden zum großen Teil im Landkreis Birkenfeld und im südwestdeutschen Raum rekrutiert. Arnold Scherer vermutete, dass die guten modern eingerichteten Betriebsräume, die sich in einem sehr sauberen und gepflegten Zustand präsentierten, neben zufriedenen Kunden und engagierten Mitarbeitern ein hervorragendes Aushängeschild der Firma darstellt. Nach dem Rundgang durch die Produktionsräume und den vielen interessanten Informationen des Geschäftsführers bedankte sich Hans Jürgen Noss bei diesem und unterstrich, dass es von großer Wichtigkeit sei, dass etliche innovative Firmen im Kreis, die häufig in kleineren Ortschaften ihren Sitz hätten und vielen Menschen im Kreis nicht bekannt seien, sehr gute und zukunftssichere Arbeitsplätze anbieten und so ihren Teil dazu beitragen würden, jungen Menschen eine berufliche Perspektive vor Ort zu bieten und so mithelfen, die Abwanderungen in die Ballungsräume des Landes zu vermindern..