Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Nahe Zeitung, 11.03.2011

Pfleger klagen über Bürokratie
Soziales Großes Interesse an Referat von Staatssekretär Habermann in Baumholder

M Baumholder. Mehr als 40 Gäste waren in das Hotel Westrich in Baumholder gekommen, wo der Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen, Christoph Habermann, zum Thema Pflege sprach. Der Andrang in dem Nebenraum des Hotels war so groß, dass die Interessierten aufgrund von Stuhlmangel auf Barhockern Platz nehmen oder stehen mussten.

Nach der Begrüßung durch den Landtagsabgeordneten Hans Jürgen Noss informierte Staatssekretär Habermann über die jüngsten Entwicklungen im Pflegebereich. Zudem gab er einen Ausblick auf die Bereiche, die in den kommenden Jahren wohl eine wachsende Bedeutung im Hinblick auf das Thema Pflege erfahren werden. Neue Wohnformen, mehr Prävention sowie verbesserte Ausbildungsstrukturen bei den Pflegekräften waren Schwerpunkte von Habermanns Referat.

Insbesondere auf die Arbeit der Pflegekräfte ging der Staatssekretär ein. Diese würden durch Bürokratie belastet. Dies führe dazu, dass die zeitlichen Ressourcen für den zu Pflegenden knapper würden, so Habermann. „Der Mensch ist mehr als eine Ansammlung von Körperteilen. Er muss in seiner Ganzheit betrachtet werden. Wir dürfen auch nicht immer sagen, was die Leute nicht mehr können, sondern müssen das, was sie noch können, hervorheben.“

Die Ausführungen von Habermann regten viele anwesende Pflegekräfte zu einer intensiven Diskussion an. Sie schilderten dem Staatssekretär und dem Landtagsabgeordneten Noss ihre Probleme im Berufsalltag, die vor allem durch die Dokumentationspflichten hervorgerufen würden. Mit einem Block voller Verbesserungsvorschläge, die insbesondere im Sozialministerium besprochen werden sollen, verabschiedeten sich Christoph Habermann und Hans Jürgen Noss von den Baumholderer Diskussionsteilnehmern.