Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Nahe Zeitung, 06.09.2011

SPD lobt die CDU
Mindestlohn Noss: In der Gegenwart angekommen

Kreis Birkenfeld. Als positiv bewertet es der SPD-Kreisvorstand, dass nun auch die CDU für einen gesetzlichen Mindestlohn eintrete. „Sie sind jetzt zumindest teilweise wohl in der Gegenwart angekommen“, so Vorsitzender Hans Jürgen Noss. Es sei „schon seit Langem eine Forderung der SPD, einen gesetzlichen Mindestlohn von mindestens 8,50 Euro einzuführen. Dieser soll nach dem Prinzip gleicher Lohn für gleiche Arbeit natürlich auch für Leiharbeiter gelten.“

Nach Meinung des Abgeordneten „wäre es gut, wenn diejenigen in der Union, die sich noch ablehnend oder abwartend taktierend verhalten, einem Mindestlohn nicht weiter im Weg stehen würden“. Volkmar Pees hegt die Hoffnung, dass sich die Vertreter des Arbeitnehmerflügels in der Union durchsetzen. Der Idar-Obersteiner SPD-Chef Friedrich Marx fragt, warum der gesetzliche Mindestlohn, der in fast allen EU-Ländern gilt, nicht auch in Deutschland funktionieren sollte. Er weist darauf hin, dass auch immer mehr Handwerksmeister und Unternehmer für einen gesetzlichen Mindestlohn eintreten. Noss fordert die CDU-Landesvorsitzende auf, „endlich einmal klar Flagge zu zeigen und sich für den gesetzlichen Mindestlohn auszusprechen“.