Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Nahe Zeitung, 18.01.2010

F.A. Leysser ist einer der größten Anbieter

Wirtschaftsminister Hendrik Hering besuchte das Unternehmen - Wunsch nach besserer Anbindung

IDAR-OBERSTEIN. Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hendrik Hering besuchte in Begleitung des Landtagsabgeordneten Hans Jürgen Noss, des Landrats Axel Redmer, des Oberbürgermeisters Bruno Zimmer und des ehemaligen Landrats Dr. Ernst Theilen die Firma F.A. Leysser. Geschäftsführer Dr. Peter Süß stellte das Unternehmen vor, welches an neun Standorten über 185 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Firma, die 2003 gegründet wurde, übernahm den größten Anteil der Mitarbeiter des Vorgängers und hat, so Süß, in den folgenden Jahren eine gute Entwicklung genommen. Sie beliefert überwiegend Baumärkte mit ihren Produkten. In dem Segment sei sie einer der größten Anbieter am Markt. Auch das Geschäft mit den regionalen Handwerkerbetrieben stelle ein wichtiges Standbein dar.

Minister Hering freute sich über diese positive Entwicklung, wobei er auch die wichtige Bedeutung der hiesigen Region als Logistikstandort herausstellte. Diese dürfte, so der Minister, durch den Ausbau der Hunsrückspange und die Entwicklung auf dem Hahn "sicherlich noch größer werden".

Der Wunsch nach einer besseren Anbindung des Industriegebietes Georg-Weierbach an die Bundesstraße 41 ist bei den laufenden Ausbauarbeiten am Globus mit vorgesehen und sollte, wie Landrat Axel Redmer ausführte, für dort ansässige Firmen eine erhebliche Verbesserung darstellen.

Ausdrücklich bedankte sich der Geschäftsführer bei Oberbürgermeister Bruno Zimmer für die stets gute und zielorientierte Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und weiteren Behörden in der Stadt.

Die bestehenden Probleme der beruflichen Weiterbildung von Logistikfachkräften bildeten ein weiteres Thema der Besprechung. Die in diesem Bereich offensichtlich fehlenden Ausbildungskapazitäten könnten für die Fachhochschule in Neubrücke oder die Elisabeth-Stiftung in Birkenfeld eine interessante Möglichkeit bilden, ihr schulisches Angebot auszuweiten, so der Landtagsabgeordnete Noss und Dr. Theilen, die dieses Thema aufgreifen wollen.

Bei dem abschließenden Rundgang durch das Unternehmen konnten sich der Wirtschaftsminister und die weiteren Gäste von der großen Angebotspalette des Unternehmens überzeugen, das seinen Energiebedarf durch ein eigenes Blockheizkraftwerk deckt, wodurch die Energiekosten erheblich reduziert werden konnten.