Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Nahe Zeitung, 08.07.2009

Abteilung gesichert
Neurochirurgie bleibt

IDAR-OBERSTEIN. Gesichert ist die Zukunft der Neurochirurgie im Klinikum Idar-Oberstein: Nach einem erneuten Votum des Krankenhausplanungsausschusses des Landes wird das Gesundheitsministerium in Mainz in Kürze "grünes Licht" für einen Schwerpunkt im Rahmen der Hauptfachabteilung Neurologie geben Unisono dankten Landtagsabgeordneter Hans Jürgen Noss, Landrat Axel Redmer und Oberbürgermeister Bruno Zimmer dem zuständigen Staatssekretär Christoph Habermann für dessen "engagierten Einsatz".

Erleichtert ist Landrat Redmer, "dass ein Verfahren, das weit über ein Jahr gelaufen ist, erfolgreich zum Abschluss gebracht wurde". Zunächst hatte der Krankenhausplanungsausschuss die Ausweisung einer Neurochirurgie in Idar-Oberstein abgelehnt, worauf das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen zahlreiche Gespräche mit dem Krankenhaus und anderen Beteiligten führte und drei externe Sachverständige beauftragte, eine Expertise zu erstellen. Die drei Gutachten kamen zu dem Ergebnis, dass die Neurochirurgie eine wichtige Ergänzung der 1999 eingerichteten landesweit ersten "Stroke Unit" zur Akutversorgung von Schlaganfallpatienten darstellt. Um den Standort Idar-Oberstein zu sichern, der neben den Oberzentren Mainz, Ludwigshafen, Koblenz, Trier und Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz die einzige "Stroke Unit" im ländlichen Raum hat, waren laut Redmer zahlreiche Verhandlungsrunden notwendig.