Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Nahe Zeitung, 03.08.2009

Oberstein als aktives Stadtzentrum fördern
Standort für Wirtschaft, Kultur, Wohnen, Arbeiten

IDAR-OBERSTEIN. Der Idar-Obersteiner Stadtteil Oberstein wird ab 2009 in das Städtebauliche Förderprogramm "Aktive Stadtzentren" aufgenommen. Das teilte Innenminister Karl Peter Bruch dem Landtagsabgeordneten Hans Jürgen Noss mit.

Das Programm ist speziell für städtische Bereiche, die bedroht sind, ihre ursprüngliche Bedeutung als zentraler Versorgungsbereich einzubüßen, erläutert Noss. Diese Bereiche sollen gezielt gefördert und als Standorte für Wirtschaft, Einkaufen, Kultur, Wohnen und Arbeiten erhalten bleiben. Das Programm dient, so Noss, gezielt der Sicherung und Stärkung der Innenstädte.

Oberbürgermeister Bruno Zimmer erhofft sich durch die Aufnahme in das Programm gute Möglichkeiten, den Stadtteil Oberstein nachhaltig zu fördern. In 2009 sollen die erforderlichen Vorbereitungen durchgeführt werden, wobei die Erstellung eines städtebaulichen Entwicklungskonzeptes im Vordergrund stehen soll. Hierbei kann, so Zimmer, weitgehend auf das bereits vom Stadtrat beschlossene Entwicklungskonzept zurückgegriffen werden, welches gegebenenfalls allerdings noch an das neue Förderungsprogramm angepasst werden muss.

Insbesondere für den Platz "Auf der Idar" und seine nähere Umgebung, die durch die Schließung von Hertie in den Planungsüberlegungen eine wesentliche Rolle spielen dürfte, bieten sich nach Meinung des Oberbürgermeisters ganz neue Chancen. Mit dem Förderprogramm sollen auch private Investitionen angestoßen werden.

Bis zu 250 000 Euro habe das Land für das Jahr 2009 vorgesehen, so Noss. Hierbei sei beabsichtigt, den Fördersatz aufgrund der schwierigen Haushaltslage der Stadt auf 75 Prozent festzulegen.

Die Gesamtförderungsdauer beträgt grundsätzlich zwölf Jahre, wobei die Maßnahmen spätestens nach 15 Jahren abgeschlossen sein müssen.