Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

25.11.2009 48/09

Niederwörresbach auf alten Pfaden

Der Landtagsabgeordnete Hans Jürgen Noss besuchte die anerkannte Schwerpunktgemeinde der Dorferneuerung Niederwörresbach um sich über den Stand der Planungen zu informieren. Bürgermeister Arnold Weinz, der Beigeordnete Werner Dalheimer, sowie der Planer Herr Backes informierten den Abgeordneten über die derzeitigen Projekte.

Bei den angedachten Vorhaben soll, wie der Ortsbügermeister informierte, großer Wert darauf gelegt werden, dass die Gemeinde und ihre Bürgerinnen und Bürger bei der Umsetzung der Projekte einen "Mehrwert" erzielen können. Ferner soll der Tourismus und der Erholungswert eine deutliche Aufwertung erfahren. Durch die Renovierung und Inwertsetzung der vorhandenen alten ortsbildprägenden Bausubstanz soll das Erscheinungsbild von Niederwörresbach attraktiviert und das Dorfleben gestärkt werden.

Der Abgeordnete betonte, dass es sinnvoll sei, die Dorfbevölkerung möglichst in die einzelnen Schritte mit einzubinden um hierdurch auch die Identifizierung der Bürgerschaft mit der Gemeinde nachhaltig zu fördern. Der Beigeordnete pflichtete dem bei und betonte, dass in einigen Arbeitskreisen, die im Vorfeld der Umsetzung von Maßnahmen gegründet wurden, wichtige Vorarbeit geleistet wurde.

Wie der Planer Herr Backes mitteilte, sind derzeit bereits zwei Förderanträge für konkrete Maßnahmen gestellt, so soll durch die Anlage eines Naturlehrpfades mit 3 Wiesentümpeln, die unterhalb der Kirche im Überschwemmungsbereich des Fischbachs angelegt werden, sowohl die anschaubare Umweltbildung der Kinder und Jugendlichen gefördert , wie auch ein Erholungsbereich für die Bürgerinnen und Bürger realisiert werden. Hierzu soll auch eine entsprechende Beschilderung angebracht werden, die die Natur erklärt.

Neben einigen weiteren Maßnahmen im innerörtlichen Bereich ist, wie Ortsbürgermeister Arnold Weinz ergänzte, auch vorgesehen, die alten "Pädchen", die über viele Jahre hinweg die einzelnen Straßen und Teile der Gemeinde auf kurzem Weg miteinander verbunden haben, wieder gangbar zu machen und so auszubauen, dass diese für Fußgänger eine echte und bequemere Alternative zu den normalen Bürgersteigen darstelle.

Noss bedankte sich für die erhaltenen Informationen und unterstrich, dass Niederwörresbach über einen hohen Wohnwert verfüge, der durch die geplanten Maßnahmen weiter gesteigert werden soll.