Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

06.05.2009 19/09

Staatssekretär in Schmidthachenbach

Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Hans Jürgen Noss, Landrat Axel Redmer und Verbandsbürgermeister Uwe Weber besuchte der Innenstaatssekretär Roger Lewentz Schmidthachenbach, wo sie von Ortsbürgermeister Jörg Schreiner und interessierten Mitgliedern des Gemeinderates begrüßt wurden. Der Ortsbürgermeister stellte zunächst seine Gemeinde vor. Diese verfügt im Neubaugebiet noch über vier Bauplätze, möchte aber den Schwerpunkt jetzt auf die innerörtliche Schließung von Baulücken legen. Zugleich verfüge die Gemeinde über zahlreiche Leerstände, vornehmlich ehemals landwirtschaftlich genutzter Gebäude, die durch die Möglichkeiten, die die Anerkennung Schmidthachenbachs als Schwerpunktgemeinde der Dorferneuerung bieten, möglichst wieder einer Nutzung zugeführt werden sollen.

Schreiner betonte, dass die Gemeindevertreter erkannt haben, dass es erforderlich sei den Wohnwert der Gemeinde weiter zu steigern und auch etwas für die Jugend zu tun, da diese das Potenzial für die Zukunft der Gemeinde darstelle.

So sei denn auch das überwältigende große Engagement der Dorfbewohner zu verstehen, die, sei es bei der Neugestaltung des Kirchenumfeldes, der Einrichtung eines Jugendraumes, den Arbeiten um das Gemeinschaftshaus herum, am Kinderspielplatz oder sonstigen Aktionen zur Ortsverschönerung stets in großer Zahl mithalfen, zu verstehen.

Durch die Anerkennung als Schwerpunktgemeinde seien, so Schreiner, auch die finanziellen Fördermöglichkeiten zur Umsetzung der angedachten Maßnahmen geschaffen worden.

Er bedankte sich in diesem Zusammenhang ausdrücklich bei dem Staatssekretär und dem Landtagsabgeordneten, die es ermöglichten, dass auch das Antestal als Erholungsgebiet und touristische Attraktion in das Fördergebiet aufgenommen wurde. Der im letzten Jahr erstmals durchgeführte Weihnachtswinterwandertag im Antestal, der mehr als 4000 Besucher anzog, machte nach Meinung des Landrats und des Verbandsbürgermeisters, die wie der Abgeordnete mitwanderten, deutlich, dass die Einbeziehung des Antestal in das Fördergebiet ein richtiger Schritt gewesen sei. Staatssekretär Lewentz zeigte sich ebenso wie Redmer, Noss und Weber von dem großen Engagement der Bürgerinnen und Bürger in Schmidthachenbach erfreut. "Das was die Gemeinde sich vorgenommen hat, verdient höchste Anerkennung und sollte durch die Einbeziehung des gesamten Dorfes, sowie das große Engagement und die Bürgerbeteiligung, die längst nicht selbstverständlich ist, auch gelingen", so Lewentz, der Ortsbürgermeister Schreiner die weitere Unterstützung für die Umsetzung der Dorferneuerungsmaßnahmen zusagte.