Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Nahe Zeitung, 04.07.2008

Wildfreigehege soll unterstützt werden
Deutlicher Besucherrückgang - SPD-Kreistagsfraktion informierte sich bei Besuch auf Wildenburg

KEMPFELD. Auf die Bedeutung des Kempfelder Wildfreigeheges als Freizeiteinrichtung und touristische Attraktion wies Bürgermeister Uwe Weber hin, der die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion gemeinsam mit Klaus Görg, dem Geschäftsführer des Hunsrückvereins, auf der Wildenburg begrüßte.

Von mehr als 40 000 Besuchern im Jahr 2000 sei die Besucherzahl im vergangenen Jahr auf knapp 25 000 zurückgegangen, was für den Hunsrückverein im Hinblick auf die finanzielle Tragbarkeit kein einfaches Unterfangen darstelle, so Görg. Dennoch sollen in diesem Jahr eine neue Vogelvoliere errichtet und einige Gatter neu umzäunt werden.

Fraktionssprecher Hans Jürgen Noss betonte, dass der Hunsrückverein als Träger des Wildfreigeheges trotz seines großen Einsatzes auf Dauer wohl finanziell überfordert sei und überlegt werden müsse, wie eine langfristige Basis für dieses touristische Glanzlicht erreicht werden könne.

Die Verbandsgemeinde Herrstein habe bereits in den vergangenen Jahren in die Wildenburg und deren Umfeld investiert und werde dies im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten auch weiterhin tun, betonte Uwe Weber. Er wies auch auf Veranstaltungen wie den im vergangenen Jahr erstmals organisierten Weihnachtsmarkt, der seht guten Anklang gefunden habe, oder die für dieses Jahr geplante Aufführung der Weihnachtsgeschichte hin.