Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Nahe Zeitung, 30.10.2007

Regionalerbekonzept: Land steuert 600 000 Euro bei

Zuschuss soll für Arbeiten am Nahekopf und Errichtung eines Museums im "Goldenen Engel" genutzt werden

BAUMHOLDER. Für die Verbesserung der touristischen Infrastruktur im Bereich der Verbandsgemeinde Baumholder erhält diese einen Landeszuschuss aus dem Programm "Städtebauliche Erneuerung" in Höhe von 600 000 Euro. Die teilte der rheinland-pfälzische Innenminister dem SPD-Landtagsabgeordneten Hans Jürgen Noss mit.

Der Bewilligung sind zuwendungsfähige Kosten von 750 000 Euro zugrunde gelegt. Die Förderung in Höhe von 80 Prozent mache deutlich, dass die Umsetzung des Regionalerbekonzeptes im Landkreis einen sehr hohen Stellenwert in Mainz besitze, betont Noss.

Mit den Mitteln sollen die weiteren Arbeiten am Nahekopf bei Frauenberg finanziert werden, wo zurzeit archäologische Ausgrabungen stattfinden, informiert Bürgermeister Volkmar Pees. Die dort vorhandene spätrömische Höhenbefestigung soll die touristischen Möglichkeiten verbessern.

Außerdem sollen mit der Zuwendung die erforderlichen Arbeiten zur Errichtung eines Regionalmuseums im ehemaligen Hotel "Goldener Engel" in Baumholder durchgeführt werden. Dort werde die Geschichte der Amerikaner in Baumholder, der Werdegang des Truppenübungsplatzes sowie die Heimatgeschichte Baumholders dargestellt, kündigt Stadtbürgermeister Peter Lang an.

Mehr als 275 000 Euro des Zuwendungsbetrages werden noch in diesem Jahr ausgezahlt, rund 108 000 Euro werden in den Jahren 2008 bis 2010 folgen. Übereinstimmend waren Noss, Pees, Lang und der Frauenberger Ortsbürgermeister Helmut Herrmann der Ansicht, dass mit dieser hohen Unterstützung des Landes eine vernünftige, zukunftsweisende Strukturverbesserung erreicht werden kann, die letztlich der gesamten Region nützt.