Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Nahe Zeitung, 18.10.2006

Wertvolle Eindrücke gewonnen
Arbeitskreis Innenpolitik der SPD-Landtagsfraktion besuchte Baumholder

BAUMHOLDER. Der Arbeitskreis Innenpolitik der SPD- Landtagsfraktion besuchte Baumholder. Nach den Worten seines Vorsitzenden Hans Jürgen Noss wollte sich das auch für Konversion zuständige Gremium einen genaueren Überblick über die Situation vor Ort verschaffen.

Nachdem Bürgermeister Volkmar Pees und Stadtbürgermeister Peter Lang den Gästen die aktuelle Lage geschildert hatten, zeigte der Büroleiter der Verbandsgemeinde, Werner Bauerfeld, den vom neuen Leiter des Konversionsreferats im Innenministerium, Jens Carstensen, begleiteten Abgeordneten die eventuelle Zukunft des Militärstandorts auf.

In der Diskussion wurden die denkbaren Szenarien - Beibehaltung der jetzigen Situation, Totalabzug oder Teilabzug der US-Garnison mit oder ohne militärischer Folgenutzung - mit den Konsequenzen thematisiert.

Auf einer Informationsfahrt durch die US-Garnison und das Wohn- und Freizeitgebiet Faulenberg/Wetzel Housing hinterließen besonders die Größe und die ausgezeichnete Infrastruktur der US-Garnison bei den Parlamentariern wertvolle Eindrücke.

Einig waren sich die SPD-Landespolitiker, dass die Aufgaben, vor denen die Stadt und Verbandsgemeinde Baumholder, der Landkreis, das Land Rheinland-Pfalz und der Bund stehen, wenn es in Baumholder zu gravierenden Änderungen kommt, für alle Beteiligten eine gewaltige Herausforderung darstellen, die nur mit großen Anstrengungen zu meistern sein wird.

AK-Sprecher Noss, der stellvertretende Fraktionschef Carsten Pörksen, der Vorsitzende des Innenausschusses des Landtags, Harald Schweitzer sowie die übrigen Mitglieder des Arbeitskreises sicherten Baumholder ihre Unterstützung bei der Bewältigung der vielfältigen Probleme zu. Wie Noss zusagte, möchten die SPD-Politiker bei einem weiteren Besuch auch die Bundeswehrliegen-schaften und den Truppenübungsplatz besichtigen.

Zu Gast in Baumholder war der Arbeitskreis Innenpolitik der SPD-Landtagsfraktion. Dabei ging es vor allem um die Folgen eines möglichen Abzugs der US-Streitkräfte. Foto: Reiner Drumm