Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Nahe Zeitung, 18.03.2006

Wahl extra: Der Titelverteidiger
Große Auftritte, viel Nähe

Von Christian Lindner


Seit zwölf Jahren ist Kurt Beck Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz. In der von ihm geführten Landes-SPD wie in der Landesregierung gilt er als Vollblutpolitiker, im Land selbst ist er so populär, dass die SPD ihren Wahlkampf konsequent auf ihn abgestellt hat. Unser Chefredakteur hat Kurt Beck dabei einen Tag lang begleitet und Beobachtungen notiert - von einem Politiker, der den großen Auftritt erkennbar schätzt. Und zugleich ein Meister der ungekünstelten Nähe ist.

(...) Nach der Rede wieder in den Audi A 8, gen Idar-Oberstein. Im Auto - das heißt: Zeit für Telefonate, Zeit für Information. Beck gilt als jemand, der den Apparat seiner Staatskanzlei perfekt nutzt - auch um bestens informiert zu sein. 180 Zeitungsberichte kopiert ihm sein Team täglich. Viele lokale Artikel sind darunter, auch aus unserer Zeitung. Sie dienen dem "Info-Junkie" als Wissensquell auch für regionale Themen und als Frühwarnsystem. Sie sind ein Grund dafür, warum Becks Leute ihren Chef oft als unangenehm gut informiert erleben.

Eine Fußballspielzeit später steht der "Landrat von Rheinland-Pfalz" in Idar-Oberstein auf der Bühne. Sein Parteifreund MdL Hans Jürgen Noss freut sich, dass "Kurt Becks Stimme Gewicht in Berlin hat" und er "im Land geblieben ist", der CDU-Oberbürgermeister Hans Jürgen Machwirth stimmt Beck mit Komplimenten für die gute Zusammenarbeit und einem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt gewogen. Bestens gelaunt beginnt Beck seine Rede. Ein Manuskript braucht er für die 50 Minuten nicht. Fakten zur Region hat er auch so parat, viele Passagen stimmt er auf den Kreis Birkenfeld ab - den am zweitstärksten von der Konversion betroffenen Kreis in Rheinland-Pfalz. "283 Millionen Euro sind in die Region geflossen" - Landrat und Wahlkreisabgeordneter nicken bestätigend.

Kindergarten für alle, 1200 Handwerksbetriebe mehr in einem Jahr, Ausbildungsplätze auch für Problem-Jugendliche - ein landespolitisches Thema nach dem anderen arbeitet Beck ab. Es wird sein bester Auftritt an diesem Tag - druckvoll, engagiert, kämpferisch und phasenweise auch launig: 800 Lehrer und 900 Polizisten, wie von der CDU gefordert, "das ist völlig jenseits jeglicher Realität. Da würden wir bei den Saarländern noch Darlehen aufnehmen können."

Das kommt an - so nah am Saarland. Und noch mehr kommt bei den Hunsrücker Genossen Becks Schlusssatz an, mit dem er "um ihr Vertrauen bittet". Wie weiland Herbert Wehner formuliert Beck: "Ich würde die Karre gerne noch ziehen. Wenn die Karre es will." Wäre dieser Saal die Karre: Beck dürfte schon an diesem Abend noch einmal fünf Jahre ins rheinland-pfälzische Geschirr gehen.