Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Nahe-Zeitung, 09.09.2004

Zwei Mal knapp an der Schließung vorbei

Birkenfelder Postfiliale droht nach Informationen des Landtagsabgeordneten Noss die Umwandlung in Agentur - Pressesprecher dementiert

Der Birkenfelder Landtagsabgeordnete Hans Jürgen Noss schlägt Alarm: Nach ihm vorliegenden Plänen soll nunmehr auch die Postfiliale in der Kreisstadt in eine Agentur umgewandelt werden.

BIRKENFELD. "Ein unhaltbarer Zustand", sagt Hans Jürgen Noss, SPD-Landtagsabgeordneter aus Birkenfeld. Nach ihm vorliegenden Plänen beabsichtigt die Deutsche Post, nun auch noch die bislang von ihr betriebene Filiale in der Kreisstadt als Agentur in fremde Hände zu geben.
Ein Vorhaben, das angesichts der derzeitigen Lage auf dem Arbeitsmarkt, aber auch der Millionen-Gewinne, die die Post im ersten Halbjahr 2004 einstreichen konnte, nicht unwidersprochen bleiben kann - meint Noss. Und hat in Schreiben an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Post AG, Dr. Klaus Zumwinkel, die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post sowie das Post-Partnermanagement energisch protestiert.
Die Post AG, die durch Gesetz zur flächendeckenden und angemessenen Versorgung der Bevölkerung mit ihren Dienstleistungen verpflichtet sei, handhabe mittlerweile Mindeststandards als Normalstandards, so Noss, schwäche weiter die ohnehin schwache Infrastruktur des ländlichen Raumes.
Überrascht reagiert Stefan Heß, der für die hiesige Region zuständige Pressesprecher der Deutschen Post AG in Frankfurt: "Es existiert im Augenblick keine Birkenfeld betreffende Planung", erklärte er gestern auf Anfrage der Nahe-Zeitung. Zwar gebe es auch derzeit eine ganze Reihe von Prüfungen, wo möglicherweise die Umwandlung von Filialen in Agenturen von Vorteil wäre, sagt er. Die Kreisstadt an der oberen Nahe sei "definitiv" nicht dabei.
"Wir erhalten immer wieder unaufgefordert Angebote, eine Agentur zu übernehmen", versucht sich der Pressesprecher an einer Erklärung für das Gerücht. Auch die jüngste Diskussion um die Umwandlung der Postfiliale in Baumholder könnten Anlass zu Irritationen gewesen sein.

Eine von 245 im Land
Die zu einem Zeitpunkt wie dem gegenwärtigen typischen Dementis, winkt der Abgeordnete Noss ab und verweist auf seine Quelle: Hannelore Klamm, die Postpolitische Sprecherin des SPD-Landtagsfraktion, hat ihn dieser Tage persönlich über das informiert, was nach Erkenntnissen der Gewerkschaft Verdi und des Betriebrates auf die Filiale Birkenfeld zukommt.
Letztlich beabsichtige die Post ihr Netz auf 750 große Filiale bundesweit auszudünnen, erläutert Hannelore Klamm, warum - "bis Stichtag 31. Dezember 2004, 31. März 2005 oder auch später" - 245 Postfilialen in Rheinland-Pfalz zur Disposition stehen werden. Dabei seien insbesondere solche betroffen, deren Schalteranlage - wie die in der Birkenfelder Bahnhofstraße - nicht "bankenmäßig" ausgebaut sind. Auch sei die Postfiliale in der Kreisstadt schon länger gefährdet: Bereits zwei Mal sei sie nur knapp an einer Schließung vorbei gekommen. (kpm)