Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Nahe-Zeitung, 01.03.2004

An der Presse kräftig Druck gemacht
Birkenfelder Bürgermeister-Stammtisch besuchte Landtag, Rathaus und Gutenberg-Museum

BIRKENFELD. Vom Abgeordneten Hans-Jürgen Noss eingeladen, besuchte der Bürgermeister-Stammtisch, angeführt von Eitel Stockmar und Manfred Nieland, den Mainzer Landtag.
Eine Stunde verfolgten die 35 Kommunalpolitiker aus der Verbandsgemeinde eine Plenarsitzung, in der insbesondere ein Zwischenbericht der Enquete-Kommission "Kommunen" über Sicherung der kommunalen Finanzausstattung durch Einführung des Konnexitätsprinzips ("Wer bestellt, bezahlt!") interessierte.

Muss für Mainz-Besucher
Nach dem Mittagessen im Landtagsrestaurant empfingen Noss und Innenminister Walter Zuber die Besucher von der oberen Nahe. Auch Peter Dröscher, Sohn des früheren Kirner Bundestagsabgeordneten und SPD-Bundesgeschäftsführers Wilhelm Dröscher, ließ es sich nicht nehmen, die Gäste aus dem Nachbarkreis zu begrüßen.
Eine mögliche Verwaltungsreform war Thema der Gesprächsrunde mit Noss. Einen "neuen Zuschnitt der kommunalen Einheiten" müsse es nach mehr als 30 Jahren sicher geben, meinte dieser. Die kleinste Einheit, die Gemeinden, sollte auf jeden Fall erhalten bleiben. Dass Mainz mehr zu bieten hat als "nur" den Landtag, erfuhren die Gäste von Kurt Merkatur, Finanzdezernent und Bürgermeister der Stadt, im Rathaus.
Ein Muss für Besucher: das Gutenberg-Museum. Neben der berühmten Bibel, die wie drei weitere wertvolle Exponate in einer Panzerkammer zu besichtigen ist, galt es, vier Jahrtausende Druckkunst zu erleben. Darunter auch das wohl kleinste Buch der Welt: Winziger als ein Cent-Stück enthält es das Vaterunser in mehreren Sprachen. (moh)