Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

19/15

Zuwendungen aus dem Investitionsstock des Landes 2015

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz teilte dem Landtagsabgeordneten Hans Jürgen Noss mit, dass etliche Kommunen aus dem Landkreis Birkenfeld aus dem Investitionsstock 2015 Zuwendungen für die Durchführung von Investitionen erhalten. Dies sind im Einzelnen:
Die Kreisstadt Birkenfeld erhält als Nachbewilligung für den Umbau des ehemaligen Bahnhofs zu einem Zentrum für Integration, Kunst und Kultur eine Zuwendung von 39.000 Euro.
Die Ortsgemeinde Gimbweiler erhält für den Anbau einer Überdachung an die Leichenhalle eine Zuwendung von 58.000 Euro.
Die Ortsgemeinde Hoppstädten-Weiersbach erhält als Nachbewilligung für die Generalsanierung der Leichenhalle 22.000 Euro, für den Ausbau der Straße „Auf Werdenstein“ erhält die Gemeinde 32.000 Euro sowie für den Straßenausbau „Zum Kindergarten (Oak/Robinson Road)“ 27.000 Euro.
Die Ortsgemeinde Oberbrombach erhält für die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses mit Vorplatzgestaltung (2. BA) 30.000 Euro. Für die Dachsanierung des Dorfgemeinschaftshauses erhält Schmißberg eine Zuwendung von 25.000 Euro.
Für den An- und Umbau der Leichenhalle erhält die Ortsgemeinde Wilzenberg-Hußweiler 36.000 Euro.
Die Ortsgemeinde Allenbach erhält für den Anbau einer Toilettenanlage an das Dorfgemeinschaftshaus 34.000 Euro.
Die Ortsgemeinde Kempfeld erhält für den Neubau eines Dorfgemeinschaftshauses eine Zuwendung von 718.000 Euro. Dies entspricht bei zuwendungsfähigen Gesamtkosten von rund 1,3 Millionen Euro einer hohen Förderquote von 55 %.
Für die Errichtung eines zentralen Dorfplatzes erhält die Ortsgemeinde Wirschweiler 22.000 Euro. Für einen Anbau an das Dorfgemeinschaftshaus erhält die Ortsgemeinde Rohrbach eine Zuwendung von 84.000 Euro.
Die Stadt Idar-Oberstein erhält für den Ausbau von städtischen Straßen eine Zuwendung von 200.000 Euro
Der Landtagsabgeordnete freut sich über diese Zuwendungen an die einzelnen Gemeinden im Landkreis, die häufig die Grundvoraussetzung bilden, damit die Gemeinden die Baumaßnahmen durchführen können um damit die örtliche Struktur und den Wohnwert zu verbessern.