Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

11/15

SPD-Abgeordnete fordern zügigen Ausbau der B 41

Hans Jürgen Noss, Dr. Denis Alt und Carsten Pörksen, die drei SPD-Landtagsabgeordneten entlang der Nahe fordern in einem gemeinsamen Brief, der an Rainer Bomba, den Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium gerichtet ist, die Aufnahme
- der Ortsumgehung Martinstein
- der Ortsumgehung Hochstetten-Dhaun, für die seit letztem Jahr ein rechtskräftiger Planfeststellungsbescheid vorliegt und
- die Ortsumgehungen Rötsweiler-Nockenthal, Oberbrombach und Niederbrombach
in den „vordringlichen Bedarf +“ des neuen Bundesverkehrswegeplan 2015.
Diese Maßnahmen sind bereits im jetzigen BVWP im vordringlichen Bedarf eingestuft. Übereinstimmend betonen die drei Abgeordneten die große Bedeutung der B 41 als Hauptverkehrsstraße für den gesamten Naheraum. Carsten Pörksen begrüßte, dass die B 41 von der A 61 kommend bis Waldböckelheim durchgehend bedarfsgerecht vierspurig und kreuzungsfrei ausgebaut ist und sich dadurch die Fahrzeiten in den Wirtschaftsraum Mainz/Frankfurt aber auch innerhalb der Naheregion erheblich verkürzen.
Dr. Denis Alt erinnert daran, dass neben der Ortsumgehung Hochstetten-Dhaun für die der Planfeststellungsbescheid mittlerweile vorliegt weitere Maßnahmen, wie z.B. die Ortsumgehung Martinstein, bei der zu prüfen ist, ob eine Tunnellösung oder eine aus naturrechtlichen Gründen nicht problemlose Ortsumgehung üblicher Art zum Zuge kommt. Erfreulich ist nach seinen Worten, dass die Ortsumgehung Waldböckelheim derzeit vierspurig ausgebaut wird, was eine erhebliche Verbesserung darstellen dürfte.
Der Birkenfelder Landtagsabgeordnete Hans Jürgen Noss betonte, dass durch die kreuzungsfreien Einmündungen der B 270 und der L 160 in die B 41 eine deutlich spürbare Verbesserung erreicht werden konnte.
Als großes Problem sieht es der Abgeordnete an, dass die Stadt Idar-Oberstein , Zentrum des Landkreises Birkenfeld, nach wie vor nicht über eine bedarfsgerechte Anbindung an die ca. 20 km entfernte A 62 verfügt, was erhebliche Probleme für Handel und Gewerbe nach sich zieht.
Die B 41 von Idar-Oberstein führt zurzeit - wie durch ein Nadelöhr - durch die drei Ortsgemeinden Rötsweiler-Nockenthal, Oberbrombach und Niederbrombach um die A 62 zu erreichen. In den letzten Jahren wurden mehrere alternative Straßenführungen diskutiert, ohne dass eine endgültige Entscheidung getroffen wurde. Es wird, so Noss, höchste Zeit, dass diesbezüglich ein Zusammenwirken der betroffenen Ortsgemeinden mit der Politik vor Ort, dem Land und dem Bund eine Entscheidung getroffen wird, die sowohl die Interessen der Bürgerinnen und Bürger, wie auch die Verkehrsinteressen berücksichtigt.