Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

09/15

Faschingskehraus der SPD

Auch in diesem Jahr fand der schon traditionelle Faschingskehraus der Birkenfelder SPD wieder großen Anklang. Rund 40 Teilnehmer konnte der Ortsvereinsvorsitzende Holger Noß begrüßen, darunter den SPD-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Hans Jürgen Noss, den Fraktionssprecher im Verbandsgemeinderat Emil Morsch, den Fraktionssprecher im Stadtrat Klaus Lukas sowie den 1. Beigeordneten der Stadt Birkenfeld Dr. Jörg Bruch.
In seiner Begrüßung ging der Ortsvereinsvorsitzende auf die vielfältigen gesellschaftlichen und politischen Aktivitäten des Ortsvereins ein. Insbesondere die Kommunalwahlen nahmen dabei breiten Raum ein. Der guten Arbeit der SPD im Stadt-und Verbandsgemeinderat in den letzten Jahren sowie dem engagiert geführten Wahlkampf und einem guten Personalangebot für die Räte ist es, wie Noß weiter ausführte, wohl zu verdanken, dass die SPD im Verbandsgemeinderat stärkste Fraktion geblieben ist und bei den Wahlen zum Stadtrat erstmals seit vielen Jahren wieder die meisten Stimmen erhielt. Er bedankte sich ausdrücklich nochmals bei den Wählerinnen und Wählern für deren Vertrauen und den Parteimitgliedern für ihre gute Arbeit.
Der Kreisvorsitzende Hans Jürgen Noss ergänzte diese Ausführungen dahingehend, dass die SPD auch im Kreistag wieder stärkste Fraktion wurde. Er bezeichnete es weiter als große Chance für die Region, dass der Landtag in seiner letzten Sitzung die Einrichtung des Nationalparks im Hunsrück beschlossen hat. Leider, so Noss, habe die Landes-CDU gegen den Nationalpark gestimmt und sogar noch einen Antrag gestellt keinen Nationalpark einzurichten, eine unverständliche Haltung, wie er betonte, da doch vor Ort auch Mitglieder und Anhänger ihrer Partei sich für den Nationalpark einsetzen. Das Engagement der Menschen in der Region ist unabhängig von Alter, Beruf oder politischer Anschauung ohnehin beispielhaft.
Es gilt nun den Nationalpark zu entwickeln, wobei sowohl das Land wie auch die kommunale Ebene gefordert seien. „Der Nationalpark wird nicht alle Probleme beseitigen die unsere Region hat, aber er wird helfen viele Probleme zu lösen und die Region voran zu bringen, so Noss abschließend.
Bei gut schmeckenden Heringen und anderen Speisen entwickelten sich noch viele gute Gespräche an den Tischen, die nicht nur politische Themen zum Gegenstand hatten. Man war sich abschließend einig auch im nächsten Jahr den Faschingskehraus beim „Schnugga“ zu machen.