Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

www.hans-juergen-noss.de

Rhein-Zeitung, 23.12.2011

Täterarbeit: Kurswechsel?
Opferschutz Rot-Grün will im Haushalt nachsteuern

Rheinland-Pfalz. In den Streit um die Finanzierung der Täterarbeit kommt Bewegung. Die innenpolitischen Sprecher der SPD-Fraktion, Hans Jürgen Noss, und der Grünen-Fraktion, Pia Schellhammer, wollen bei den Haushaltsverhandlungen im Opferschutz nachsteuern. Ob das bedeutet, dass die massive Mittelkürzung bei der Arbeit mit Gewalttätern zurückgenommen wird, steht noch nicht fest.

Das rheinland-pfälzischen Koordinierungsbüro „Contra häusliche Gewalt“ befürchtet das Aus für diese Säule des Opferschutzes, sollten die Fördergelder des Innenministeriums quasi halbiert werden. Im Doppelhaushalt 2012/13 sind nur noch 204 000 Euro vorgesehen. Schellhammer und Noss bekannten sich jetzt noch einmal klar zum Interventionsprojekt gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen, zu dem auch die Täterarbeit zählt. db